Venepraxis Luzern | Allgemein
1
archive,category,category-allgemein,category-1,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.2,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.4,vc_responsive
 

Allgemein

Die Venen-Praxis Luzern macht Weihnachtsferien!

Die Venen-Praxis Luzern macht Weihnachtsferien!

Liebe Patienten, die Praxis bleibt vom 25. Dezember bis zum 05. Januar 2018 geschlossen.

Ab dem 08. Januar 2018 sind wir wieder mit neuen Kräften bestückt für Sie da.

Allen Patienten wünschen wir eine ruhige, gesegnete Weihnachtszeit und einen erfolgreichen

Rutsch ins Neue Jahr. Bleiben Sie gesund und achten Sie auf Ihre Beine!

Mit besten Grüssen

Das Team der Venen-Praxis Luzern

READ MORE

5

Kostenübernahme durch Krankenkassen für die endovenöse Behandlung von Stammvenen bei Varikose mit Laser oder Radiofrequenz

Mittlerweile bestehen Einzel- und Gruppenverträge (HSK, tarifsuisse ag, CSS) zur Vergütung der endovenösen Thermoablation, zu denen fast alle Schweizerischen Krankenkassen beigetreten sind.  Das erleichtert die Kostengutsprache enorm und gibt den zugelassenen Ärzten die Möglichkeit Ihren Patienten diese neuen Verfahren ohne Selbstzahlung anzubieten, falls es für Ihr Krankheitsbild medizinisch geeignet erscheint. Sollte Ihre Krankenkasse noch nicht einem solchen Vertrag angeschlossen sein, so besteht bei einem durch uns beantragten Kostgutsprachegesuch eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit der Akzeptanz.

0

Fähigkeitsausweis „Endovenöse thermische Ablation von Stammvenen bei Varikose“ (USGG)

Seit 1. Januar 2016 wird Ärztinnen und Ärzten, die vertiefte Kenntnisse in der endovenösen thermischen Ablation von Stammvenen bei Varikose erworben haben ein Fähigkeitsausweis erteilt, der u.a. dazu berechtigt o.g. Methoden durchzuführen.

Wir sind sehr erfreut darüber, als einer der ersten Praxen in der Schweiz diesen Fähigkeitsausweis erhalten zu haben.

Zertifikat Endovenöse Thermische Ablation

0

Belegarzttätigkeit im Kantonsspital Nidwalden

Seit dem 01. November 2016 besteht zwischen der Venen-Praxis Luzern und dem Kantonsspital Nidwalden in Stans ein Kooperationsvertrag im Fachgebiet Chirurgie.

Fortan besteht die Möglichkeit Patienten mit chronischen, schlechtheilenden Wunden an den Beinen (Ulcus cruris) stationär zu behandeln. Neben moderner konservativen Methoden zur Behandlung von Beingeschwüren ist Dr. med. Hans Joachim Hermanns auf die operative Therapie mittels sogenannter „Shave-Therapie“ mit gleichzeitiger Spalthauttransplantation spezialisiert. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf dieser Webseite.

Wenn eine ambulante Krampfaderoperation in der Venen-Praxis Luzern nicht möglich ist, kann diese ebenfalls im Kantonsspital Nidwalden durchgeführt werden.

0