Venepraxis Luzern | Tipps auf Reisen
22391
post-template-default,single,single-post,postid-22391,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.2,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive
 

Tipps auf Reisen

Tipps auf Reisen

Sommerzeit ist Reisezeit

Die Vorfreude auf erholsame und spannende Ferien ist goss. Aber schon auf dem Weg zum ersehnten Reiseziel sitzt man viele Stunden im Auto oder in einem Car, steht in langen Staus ohne Bewegung. Auch das Reisen im Zug, erst recht in einem Flugzeug ist meistens beengt und das lange Sitzen beeinträchtigt den Rückfluss des Blutes zum Herzen und belastet so das Venensystem der Beine. Gerade auf langen Flügen wächst das Risiko für eine Venenthrombose.

Die folgenden Ratschläge helfen Ihnen und ihren Beinvenen dabei, nach einer längeren Reise gesund anzukommen.

Bei Autofahrten oder bei einer Car-Reise: machen Sie regelmässige Pausen,

ideal alle zwei bis drei Stunden und bewegen Sie sich ausreichend.

Das bringt Ihre Beinvenen wieder in Schwung.

Tragen Sie auf bequeme Kleidung und Schuhwerk während Ihrer Reise.

Trinken Sie ausreichend, am besten nur Wasser, und verzichten Sie während der Reise auf alkoholische Getränke. Alkohol weitet die Venen, wirkt darüber hinaus entwässernd und beeinflusst den Blutfluss noch zusätzlich.

Versuchen Sie eine bequeme Sitzposition zu finden und diese in kurzen Abständen zu wechseln. Vermeiden Sie die Beine übereinanderzuschlagen oder zu lange angewinkelt zu halten. Auch das beeinflusst den venösen Blutfluss negativ und führt zur Stauung und Schwellneigung der Beine.

Tragen Sie während Ihrer Reise ein paar Kompressionsstrümpfe. Kniehohe Kompressionsstrümpfe verringern nachweislich die Wahrscheinlichkeit, zum Beispiel auf Langstreckenflügen eine tiefe Beinvenenthrombose zu entwickeln.

Zudem reduzieren Sie ein Anschwellen der Beine und machen ein gutes Beingefühl. Gehen Sie hier auch auf Nummer sicher. Gerne beraten wir Sie in unserer Praxis zu diesem Thema und statten Sie mit entsprechenden «Reisestrümpfen» aus.

Eine Blutverdünnung durch Spritzen oder Tabletten ist bei einen gesunden Venensystem trotz langer Reisen nicht zwingend notwendig.

Auch hierbei helfen und beraten wir Sie gerne und schätzen Ihr individuelles Thromboserisiko ein.

Führen Sie während Ihrer Reise, insbesondere im Flugzeug oder im Car eine Venengymnastik durch. Diese fördert die Durchblutung und lockert Ihre Muskulatur.

Stehen Sie so oft wie möglich und wenn es erlaubt ist vom Sitzplatz auf und spazieren etwas durch den Gang. Das regt den Blutfluss an.

Strecken Sie die Beine nach Möglichkeit aus. Dazu ist ein Platz mit extra viel Beinfreiheit, zum Beispiel am Notausgang oder ein Gangplatz gut geeignet.

Venengymnastik in der Luft – 5 Übungen fürs Flugzeug

  1.  Fersen-Spitzen-Variation

Einfach auf dem Sitzplatz auszuführen. Setzen sie sich aufrecht und bequem hin, die Füsse parallel auf den Kabinenboden. Hebe Sie die linke Ferse und die rechten Zehen und dann umgekehrt. Wiederholen Sie diese Übung für mindestens 30 Sekunden. Damit wird die Sprunggelenkspumpe angeregt und der venöse Blutrückfluss gefördert.

  • Wadenmuskel-Pumpe

Nutzen Sie den Moment, wenn Sie etwas aus dem Gepäckfach nehmen oder vor der Toilette warten müssen. Wippen Sie mit beiden Füssen auf und ab. Stellen Sie sich dazu auf beide Zehenspitzen, halten diese Position kurz und Senken langsam auf die Fersen ab. Vergessen dabei nicht auch die Wirbelsäule lang zu machen, das Becken aufzurichten, die Knie zu strecken und den Bauch anzuspannen.

  • Fusspumpe oder Fusskreisen

Lassen Sie ein Bein angewinkelt auf dem Boden stehen und strecken Sie das andere nach vorn, sodass die Ferse Bodenkontakt hat. Bewegen Sie den gestreckten Fuss soweit wie möglich nach vorne und unmittelbar danach wieder in Richtung Körper. Nach einer Minute das Bein wechseln.

Probieren Sie, wenn der Platz ausreichend ist, mit dem Fuss zu kreisen. Ziehen Sie ein Knie mit beiden Händen ein wenig in Richtung Brust, halten den Rücken gerade und kreisen mit dem Fuss eine Minute lang im Uhrzeigersinn, danach eine Minute lang gegen den Uhrzeigersinn. Dann wechseln Sie das Bein und wiederholen diese Übung einige Male.

  • Armvenen-Pumpe

Haben Sie schon an der Kabinendecke geprüft, wie hell das Leselicht ist oder ob der Lüftungsschlitz geöffnet ist?

Dazu strecken Sie im Sitzen beide Arme Richtung Kabinendecke. Öffnen und schliessen Sie im schnellen Wechsel die Hände. Eine Minute ohne Pause.

  • Gehen auf der Stelle

Das Flugzeit ist gelandet, die Parkposition erreicht. Das Handgepäck ist griffbereit, dann können Sie im Gang noch etwas auf der Stelle walken bevor Sie das Flugzeug verlassen und gesund an  Ihren Reiseziel ankommen.

Erholsamen Urlaub wünscht Ihnen

Das Team der Venen Praxis Luzern